Von Sündenböcken und Dummheit

Verschiedene Wochenzeitungen haben mich in den letzten Tagen beschäftigt, Beiträge ließen sich verknüpfen. Beim Lesen des Titelblatts der Hamburger “Zeit” war man versucht, die fragende Headline auf der Stelle laut oder fett gedruckt mit einem schnörkellosen “Jawoll, und wie!” zu beantworten. Die Frage war “Werden wir immer dümmer?”, das Titelbild zeigt eine Walnuss, als Metapher für das Gehirn. Parallel dazu wird im “Falter” ein Buch über René Girard vorgestellt. Der 2015 verstorbene französische Philosoph hat sich mit […]


Fernsehen mit Schmitzer mit Shatner: Game of Thrones

Da müssen wir jetzt durch. So sicher, wie die Kirschblüten an den Bäumen uns vom Frühling künden, so sicher weist uns das Auftauchen von Emilia Clarke und Kit Harrington in unseren YouTube-Feeds, dass es soweit ist. Am vierzehnten April blüht uns die erste Folge der letzten Staffel von Game Of Thrones, oder blüht halt zumindest jenen unter uns, die entweder überteuertes Bezahlfernsehen oder ein minimales bissl kriminelle Energie haben.   Der weltweite kulturelle impact wird später mal […]


Schlicht und ergreifend

So lautet eine der häufigsten Phrasen, die von Regierungsmitgliedern verschleudert wird. Und beschreibt gleichzeitig den Zustand ihrer selbst. Es ist einerseits so hinfällig, Worte über eine Bundesregierung zu verlieren wie die österreichische, und doch möchte es nicht hingenommen werden. Wo beginnen? Am Anfang? In der Mitte? Einen Blick in die Zukunft riskieren? Wenn schon sonst nichts aus der Geschichte gelernt wird, so zumindest jenes, die Unterschätzung der Weckrufe an die niedrigsten Instinkte nicht zur Wiederholung gelangen zu […]


Tyrannenmordsabsichten (Handbook of Tyranny)

Am Cover des „Handbuch der Tyrannei“ vom Theo Deutinger, das gerade im Haus der Architektur ausgestellt wird, findet sich da Vincis geheimer Code, die Quadratur im Schnitt – im Kreis. Während das Fadenkreuz eines Scharfschützenpräzisionsgewehres, in Weiss gehalten, gerade noch den Innenkreis berührt, und somit außerhalb der Quadratur und des menschlichen Körpers liegt. Links daneben würde der Schuss aus dem Scharfschützenlauf ins Leere gehen. Wie vieles in der Ausstellung „daneben“ erscheinen mag, liegt an den restriktiven Maßnahmen […]


Mobilitäten

Ich bin ja nicht unbedingt ein Befürworter von Strassenbahnen. So wie ich kein Freund von Kreuzfahrtschiffen bin. Und wenn ich den zunehmenden Flugverkehr vom Boden des ökologischen Standpunktes aus mir ansehe, denke ich, es könnten ruhig noch mehrere Airlines in den Konkurs fliegen. Mir kommen jene ganzen Mobiltätskonzeptionen daneben vor, wie jene Kriegsszenarien in Venezuela, die gerade um Ölvorkommen vorangetrieben werden. Ebenso wie Polizeipferde … Wie unabhängig könnten wir uns schon längst gemacht haben, und trotzdem werden […]


Fernsehen mit Schmitzer mit Hayek. Über She-Ra and the Princesses of Power

Wir erinnern uns an den heldenhaften He-Man im Fernsehen unserer Kindheiten (+/- 1985): im ewigen Kampf mit seinem Gegenspieler Skeletor um die Macht auf dem Planeten Eternia befangen; so ostentativ überdrüber-heteromännlich und so spärlich bekleidet, dass er es rasch und verdient zur Camp-Gay-Ikone brachte; die Dialoge so eindimensional und hölzern, dass es das identifikatorische Schauen unterminierte und selbst noch den doofsten Knaben daheim am Empfangsgerät zu höherer Hermeneutik zwang; die immer gleichen paar Ringkampfsequenzen, wenn‘s nach fünf […]


24. Dezember

“The James Last Christmas Delirium”. Das wäre ein Name für eine Weihnachtskapelle, was? Ich habe eine feines Konzert gesehen im Sommer, “The Brian Jonestown Massacre” nannte und nennt sich die Band, namensmäßig werfe ich hiermit den Fehdehandschuh – freundschaftlich natürlich! Wir haben Advent, das Warten hat heute sein Ende, und es wäre fein, wenn es gesellschaftsmäßig etwas weniger, wie soll ich es jetzt vorsichtig und doch geradeheraus sagen, wenn insgesamt, ach was, warum soll ich mich jetzt […]